f l a u t o # m a r ! m b a

Helen Dabringhaus, Querflöte
Fumito Nunoya, Marimba


Ein Schlaginstrument mit einem Blasinstrument zu kombinieren erscheint auf den ersten Blick als zu gegensätzlich, sind doch der klar definierte Anschlag der Marimba und die weiche, luftige Melodieführung der Flöte grundverschieden. Zum einen lebt das Zusammenspiel natürlich genau von diesem Gegensatz, doch gleichzeitig bereichern die Instrumente sich auch gegenseitig: die Marimba klingt melodiöser und gleicht sich oft der Klangfarbe der Flöte an, während die Flöte teilweise beinahe perkussive Rhythmen erzeugt.
Begeistert von den Möglichkeiten der Klangfarben ihrer beiden Instrumente gründeten die deutsche Flötistin Helen Dabringhaus und der japanische Marimbist Fumito Nunoya 2020 das Duo flauto#mar!mba.
Mit großer Spielfreude gehen sie die rhythmischen Raffinessen der Originalwerke dieser Besetzung an, die alle aus dem 20./21. Jahrhundert stammen. Doch damit nicht genug widmen sich die beiden Musiker auch Bearbeitungen älterer Werke, beispielsweise J.S. Bachs Flötensonaten oder Werken von Mauro Giuliani, die dieser für Flöte und Gitarre komponiert hat. Fasziniert erforschen sie dabei, wie sich die Klangsprache verändert, wie ganz neue Farben in den bekannten Werken entstehen.








G. Farr: Kembang Suling - 1. Bali



D. Gillingham: Five fantasies of natural origin - 2. Elegy for those never again to be



D. Gillingham: Five fantasies of natural origin - 1. Soaring on the wings of an eagle







Duo Dabringhaus-Berakdar Duo FlautoPiano Zurück
Zurück zum Anfang